Ottocoll P410 PU Klebstoff

Art-Nr.
P410

Ottocoll P410 der fließfähige PU Klebstoff für Sandwich Elemente. Zum verkleben zweier großflächiger Elemente. Lösemittelfrei. Ottocoll P410 der fließfähige PU Klebstoff ist ideal für die automatisierte Verarbeitung über Dosieranlagen geeignet.


Ottocoll P410 PU Klebstoff
Ottocoll P410 PU Klebstoff
140,57EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Innerhalb von 24 Stunden versandfertigInnerhalb von 24 Stunden versandfertig **


Ottocoll P410 PU Klebstoff

Produktinfo:

Ottocoll P410 der fließfähige PU Klebstoff für Sandwich Elemente. Zum verkleben zweier großflächiger Elemente. Lösemittelfrei. Ottocoll P410 der fließfähige PU Klebstoff ist ideal für die automatisierte Verarbeitung über Dosieranlagen geeignet. 

  • Fließfähiger 1K-Polyurethan-Klebstoff
  • Lange Verarbeitungszeit
  • Schnelle Aushärtung, dadurch kurze Press- und Fixierzeiten
  • Witterungsbeständig gemäß DIN 204 D4
  • Nicht korrosiv
  • Ideal für die automatisierte Verarbeitung über Dosieranlagen

 

Anwendungsgebiete:

  • Fertigung von Sandwich-Elementen, z.B. Trennwände, Türelemente, Fertighausaußenwände, Fassadenelemente, Fahrzeugaufbauten etc.
  • Kleben von großflächigen Elementen, z.B. im Fertighaus-, Caravan- und Containerbau
  • Fertigung von Gartenmöbeln und Fensterkanteln

 

Normen und Prüfungen:

  • Ottocoll P410 PU Klebstoff Entspricht den Anforderungen der DIN EN 204-D4 an witterungsbeständige Klebungen von Holz und Holzwerkstoffen
  • Ottocoll P410 PU Klebstoff Entspricht den Anforderungen der DIN EN 14257 (WATT 91) an wärmefeste Klebungen für Holz und Holzwerkstoffe

 

Besondere Hinweise:

Vor dem Einsatz des Klebstoff / Dichtstoffes hat der Anwender sicherzustellen, dass die Werkstoffe/ Materialien im Kontaktbereich (fest, flüssig sowie gasförmig) mit dem Klebatoff / Dichtstoff verträglich sind und diesen nicht schädigen oder verändern (z.B. verfärben). Bei Werkstoffen/Materialien, die in der Folge im Bereich des Klebstoffes / Dichtstoffes verarbeitet werden, hat der Anwender im Vorfeld abzuklären, dass deren Inhaltsstoffe bzw. Ausdünstungen zu keiner Beeinträchtigung oder Veränderung (z.B. Verfärbung) des Klebstoffes / Dichtstoffes führen können. Gegebenenfalls hat der Anwender Rücksprache mit dem jeweiligen Hersteller der Werkstoffe/Materialien zu nehmen. Für Klebungen im Außenbereich unter Einwirkung von Feuchtigkeit und/ oder UV-Strahlung empfehlen wir die Verwendung unserer Hybrid-Klebstoffe wie OTTOCOLL M 500, OTTOCOLL Allflex, OTTOCOLL M 590 oder OTTOCOLL M 570. Davon ausgenommen ist die witterungsbelastete Klebung von Holz und Holzwerkstoffen mit nachfolgendem Schutzanstrich gemäß DIN EN 204 D4. Farben, Lacke, Kunststoffe und andere Beschichtungsmaterialien müssen mit dem Klebstoff / Dichtstoff verträglich sein. Bei einer großflächigen Klebung zweier dampfdichter Materialien (z.B. Türelemente von 2x1 m) ist für ein Entweichen des entstehenden CO2 zu sorgen (z.B. durch Anbringen von Schlitzen), um eine Blasenbildung zu vermeiden. Als Alternative zu 1K-PU-Klebstoffen kann der 2-K-PU-Klebstoff OTTOCOLL P 520 eingesetzt werden, der ohne Bildung von C02 aushärtet. Die Reinigung der Arbeitsgeräte kann mit OTTO Cleaner MP erfolgen, solange der Klebstoff noch nicht abgebunden hat. Ausgehärteter Klebstoff ist nur noch mechanisch zu entfernen. Nicht geeignet für die Klebung von Glas, Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polyamid (PA), Polytetrafluorethylen (PTFE), bituminösen, wachsartigen oder ölhaltigen Untergründen o.ä.  Bei UV-Belastung können Verfärbungen nicht ausgeschlossen werden.

Vorbehandlung:

Die Haftflächen müssen gereinigt und jegliche Verunreinigungen, wie Trennmittel, Konservierungsmittel, Fett, Öl, Staub, Wasser, alte Kleb-/Dichtstoffe sowie andere die Haftung beeinträchtigende Stoffe entfernt werden. Reinigen von nicht-porösen Untergründen: Reinigung mit OTTO Cleaner T (Ablüftezeit ca. 1 Minute) und sauberem, flusenfreiem Tuch. Reinigen von porösen Untergründen: Oberflächen mechanisch, z.B. mit einer Stahlbürste oder einer Schleifscheibe, von losen Partikeln säubern. Die Haftflächen müssen sauber, staub- und fettfrei sowie tragfähig sein.

Verarbeitung:

Die Aushärtung erfolgt durch Reaktion mit Feuchtigkeit. Dabei entstehen geringe Mengen CO2, wodurch eine Volumenzunahme des Klebstoffes bewirkt wird. Es genügt, den Klebstoff einseitig aufzutragen. Evtl. mit Spachtel o.ä. flächig verteilen. Eines der Substrate sollte porös bzw. wasserdampfdurchlässig sein. Die Zeit bis zur Aushärtung kann durch Feuchtigkeitszufuhr und höhere Temperaturen verkürzt werden. Die zur Aushärtung erforderliche Feuchtigkeit kann ggf. durch leichtes Besprühen mit Wasser erreicht werden. Die Klebflächen dürfen leicht feucht, jedoch nicht nass sein. Das Zusammenfügen der zu klebenden Teile soll möglichst sofort, spätestens innerhalb der Hautbildungszeit erfolgen. Die zu klebenden Werkstoffe bis zur vollständigen Aushärtung des Klebstoffes fixieren. Wegen der Vielzahl möglicher Einflüsse bei der Verarbeitung und der Anwendung ist vom Verarbeiter stets eine Probeverarbeitung und -anwendung vorzunehmen. Das konkrete Aufbrauchdatum ist dem Gebindeaufdruck zu entnehmen und zu beachten. Wir empfehlen, unsere Produkte in den ungeöffneten Originalgebinden trocken (< 60 % rLF) im Temperaturbereich von + 15° C bis + 25° C zu lagern. Werden die Produkte über längere Zeiträume (mehrere Wochen) bei höherer Temperatur/ Luftfeuchtigkeit gelagert und / oder transportiert, kann eine Verringerung der Haltbarkeit bzw. eine Veränderung der Materialeigenschaften nicht ausgeschlossen werden.

Lagerung:

Kühl und trocken mindestens 9 Monate lagerfähig. 

Lieferform:

12 Liter Kanister

Farbe: 

braun

>>Technisches Datenblatt

Wir empfehlen auch