Ottocoll S16 Spiegelkleber

Art-Nr.
s16

Ottocoll S16 Spiegeflkleber haftet auf allen handelsüblichen Spiegelbeschichtungen ohne Primer. Auch als Klebstoff für Plexiglas- Spiegel geeignet.Ottocoll S 16 Spiegelkleber beschädigt die Spiegelbeschichtung nicht!


Ottocoll S16 Spiegelkleber
Ottocoll S16 Spiegelkleber
7,03EUR
Grundpreis: 2,27EUR / 100 ml
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Innerhalb von 24 Stunden versandfertigInnerhalb von 24 Stunden versandfertig **


Ottocoll S16 Spiegelkleber

Produktinfo:

Ottocoll S16 Spiegelkleber haftet auf allen handelsüblichen Spiegelbeschichtungen ohne Primer. Auch als Klebstoff für Plexiglas- Spiegel geeignet.Ottocoll S 16 Spiegelkleber beschädigt die Spiegelbeschichtung nicht! 

  • Neutral vernetzender RTV-1 Silicon-Klebstoff auf Alkoxy-Basis
  • Haftet auf allen handelsüblichen Spiegelbeschichtungen ohne Primer
  • Beschädigt nicht die Spiegelbeschichtung


Anwendungsgebiete:

  • Spannungsausgleichendes Kleben von Spiegeln auf Werkstoffen wie z.B. Keramik, Glas, Kunststoff, Edelstahl, Aluminium, Holz, Beton etc.
  • Auch als Klebstoff für Plexiglas®-Spiegel geeignet.


Besondere Hinweise:

Vor dem Einsatz des Klebstoffes / Dichtstoffes hat der Anwender sicherzustellen, dass die Werkstoffe/ Materialien im Kontaktbereich (fest, flüssig sowie gasförmig) mit dem Klebstoff / Dichtstoff verträglich sind und diesen nicht schädigen oder verändern (z.B. verfärben). Bei Werkstoffen/Materialien, die in der Folge im Bereich des Kleb-/Dichtstoffes verarbeitet werden, hat der Anwender im Vorfeld abzuklären, dass deren Inhaltsstoffe bzw. Ausdünstungen zu keiner Beeinträchtigung oder Veränderung (z.B. Verfärbung) des Kleb-/Dichtstoffes führen können. Gegebenenfalls hat der Anwender Rücksprache mit dem jeweiligen Hersteller der Werkstoffe/Materialien zu nehmen. Es dürfen nur Spiegel geklebt werden, deren Reflexions und Schutzschicht der DIN 1238 5.1 und der DIN EN 1036 entsprechen. Im Zweifelsfall bitte unbedingt dazu Informationen des Spiegelherstellers einholen. Bei der Aushärtung werden allmählich geringe Mengen Alkohol frei. Während der Verarbeitung und Aushärtung für gute Belüftung sorgen. Nach erfolgter Aushärtung ist das Produkt völlig geruchlos, physiologisch unbedenklich und indifferent. Berührungskontakt mit bitumenhaltigen und weichmacherabgebenden Materialien wie z.B. Butyl, EPDM, Neopren, Isolier- und Schwarzanstrichen vermeiden. Farben, Lacke, Kunststoffe und andere Beschichtungsmaterialien müssen mit dem Klebstoff / Dichtstoff verträglich sein.
Mit Ottocoll S 610 bieten wir auch einen 2K-Silicon-Klebstoff für Spiegel.

Vorbehandlung:

Die Haftflächen müssen gereinigt und jegliche Verunreinigungen, wie Trennmittel, Konservierungsmittel, Fett, Öl, Staub, Wasser, alte Klebstoffe / Dichtstoffe sowie andere die Haftung beeinträchtigende Stoffe entfernt werden. Reinigen von nicht-porösen Untergründen: Reinigung mit OTTO Cleaner T (Ablüftezeit ca. 1 Minute) und sauberem, flusenfreiem Tuch. Reinigen von porösen Untergründen: Oberflächen mechanisch, z.B. mit einer Stahlbürste oder einer Schleifscheibe, von losen Partikeln säubern. Mineralische Untergründe wie z. B. Beton, Putz, Mauerwerk, Gipskarton, Porenbeton oder unbehandelte Holzwerkstoffe müssen unbedingt mit OTTO Primer 1105 vorbehandelt werden. Die Verwendung von OTTO Primer 1105 auf mineralischen, alkalischen Untergründen dient nicht nur der Haftverbesserung, sondern auch zur unbedingt notwendigen Absperrung der Alkalität. Nicht abgesperrte Alkalität kann in Kombination mit Feuchtigkeit u. U. zur Beschädigung der Spiegelrückseite führen. Bei beschichteten Spanplatten o. ä. ist in aller Regel eine Vorbehandlung mit OTTO Primer 1216 erforderlich. Haftung auf glasierter Keramik ist ohne Primer gegeben. Ottocoll S 16 haftet auf bis zum heutigen Stand der Technik üblichen Spiegellacken ohne Primer. Bei der Klebung von Plexiglas-Spiegeln ist eine sehr gute Haftung ohne Primer auf der Spiegellackschicht vorhanden. Bei Spiegeln mit Schutzfolie Vorversuche durchführen. Bei der Verwendung auf Untergründen, die nicht genannt sind, bitten wir um Vorversuche.

Anwendungshinweise:

Die nachfolgend beschriebenen Hinweise gelten sowohl für Glas- als auch für Plexiglasspiegel. Den Spiegelklebstoff bei der Klebung niemals punktförmig oder flächig, sondern in senkrechten Streifen auftragen. Die Länge eines Klebestreifens soll 200 mm nicht übersteigen. Je m² Spiegelfläche sind mindestens 3 Klebestreifen so aufzutragen, dass nach Anpressen des Spiegels die Streifenbreite 10 mm nicht überschreitet und der Abstand zwischen den Klebestreifen mindestens 200 mm beträgt, damit die für die Vulkanisation erforderliche Luftzirkulation möglich ist. Für eine optimale Tragfähigkeit ist eine Haftfläche von mindestens 10 cm²/kg Spiegelgewicht erforderlich. Zur Vermeidung der Einsperrung des Vernetzer-Spaltprodukts ist ein Mindestabstand zwischen Spiegel und Untergrund von 1,6 mm zwingend einzuhalten. Dieser lässt sich auf zweckmäßigste Weise durch das Aufkleben von Abstandshaltern erreichen. Der hier vorgeschriebene Mindestabstand dient dem Abtransport des Vernetzer- Spaltprodukts. Damit werden die vom Institut des Glaserhandwerks in Hadamar geforderten Mindesthinterlüftungsabstände für Spiegel in keinem Fall aufgehoben. Die für Klebung erforderlichen Festigkeitswerte werden nach etwa 48 Stunden erreicht (23 °C, ca. 50 % rLf). Bis dahin ist eine Vorfixierung notwendig. Diese kann mit wieder entfernbaren, mechanischen Hilfen, wie z. B. Klötzen, Keilen oder einseitig wirkenden Klebebändern von vorne (Spiegelseite) oder mit doppelseitigen Klebebändern von hinten (Rückseite) erfolgen.

Verarbeitung:

Verarbeitungstemperatur: +5ºC bis +35ºC.
Anbringungsmethode: Mit Handpresspistole, Druckluftpistole oder Akkupistole ausspritzen.
Reinigung: Mit Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit Silikonentferner bzw. mechanisch entfernbar.
Glätten: Mit  Glättmittel und Abziehspachtel  vor Hautbildung. 

Lagerung:

 Kühl und trocken mindestens 12 Monate lagerfähig.

Lieferform:

310 ml Kartusche 

Farbe:

mintweiß

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch