Badsanierung

Eine Badsanierung kann zwar zum Kraftakt werden, doch mit der richtigen Planung und der passenden Ausrüstung ist das Projekt schnell erfolgreich. Im Online-Shop von baustoffhandel-nrw.de finden Sie eine große Auswahl an Artikeln, die Ihr Vorhaben der Badezimmersanierung erleichtern werden. Doch wie sollte man bei der Badezimmersanierung vorgehen?

badezimmer_saniert
 

1. Verschaffen Sie sich einen genauen Überblick

badsanierung_abmessen

Um einen genauen Überblick zu erhalten, welche Arbeitsschritte nötig und welche Materialien zu beschaffen sind, ist eine umfassende Planung und Vorbereitung unerlässlich. Die endgültige Gestaltung des Badezimmers muss dabei ebenso berücksichtigt werden, wie die baulichen Veränderungen, die notwendig sein werden, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Den Austausch von Sanitärkeramik können Sie als geschickter Handwerker zum Beispiel selbst übernehmen. Wollen Sie neue Fliesen anbringen, müssen Sie auch den Untergrund neu bearbeiten. Sollen die Fliesen einer einfachen Nassraumfarbe weichen, müssen Sie die Badezimmerwände neu verputzen. Über diese Veränderungen müssen Sie sich im Voraus klar werden, um das Projekt erfolgreich anzupacken.

 

2. Keine Chance für Kälte, Schimmel und Nässe

badsanierung_schimmel_wand

Zum Sanieren des Badezimmers gehört mehr, als nur neue Fliesen und ein Waschbecken auszusuchen. Damit Ihr Bad auch lange in seinem neuen Glanz erstrahlt, sollten Sie ein paar Dinge beachten. Haben Sie zum Beispiel kein Fenster in Ihrem Bad ist eine zureichende Durchlüftung oft ein Problem. Um Feuchtigkeitsansammlungen und somit Schimmel vorzubeugen, können Sie sich für einen funktionalen Kalkputz entscheiden, der die mögliche Schimmelbildung auf ein Minimum reduziert.

Auch Bereiche nahe der Dusche oder Badewanne sollten ausreichend abgedichtet werden, damit die Bausubstanz nicht durch die Nässe beschädigt wird. Dichtschlämme oder Abdichtbahnen helfen Ihnen schnell und zuverlässig, eine Barriere gegen die Feuchtigkeit zu errichten. Ein kaltes Bad ist unangenehm und sorgt dafür, dass Sie sich dort nicht gerne aufhalten. Eine Fußbodenheizung unter Ihren Fliesen könnte die Lösung dafür sein.

 

3. Fliesen entfernen

badsanierung_fliesen_entfernt

Soll das Bad ein wenig schöner werden, ist der Griff zu neuen Fliesen eine gute Wahl. Um Platz für Ihre neuen Fliesen an der Wand zu schaffen, müssen die alten Fliesen entfernt werden. Dazu benötigen Sie in jedem Fall eine Schutzbrille, eine Staubschutzmaske und Handschuhe, um sich gegen Staub und splitternde Keramik zu schützen.

Kleben Sie die Türen zu den angrenzenden Räumen sorgfältig ab, damit der feine Baustaub dort keine Verschmutzungen anrichtet. Nach diesen Vorbereitungen klopfen Sie die Wände ab, um nach einer hohlen Stelle mit einem dumpfen Klang zu suchen. Dort sollten Sie mit Hammer und Meißel die erste Fliese lösen.

Arbeiten Sie sich von dieser Stelle aus über den kompletten Wandbereich, wobei Sie für die Ränder und Ecken Hammer und Meißel einsetzen sollten und für die großen Flächen einen elektrischen Stemmhammer. Wichtig ist auch, dass Sie Ihr Werkzeug immer im 45° Winkel ansetzen, um das Splittern der Fliese zu verhindern.

 

4. Den Untergrund vorbereiten

badsanierung_untergrund_vorbereiten

Haben Sie Ihre alten Fliesen entfernt, müssen Sie den Untergrund zunächst glätten. Dafür empfiehlt sich zum Entfernen von Fliesenkleber eine Tellerschleifmaschine, die die Oberfläche fein abträgt. Kommt ein altes Mörtelbett zum Vorschein, müssen Sie dieses mit Putz ausgleichen.

Bevor Sie mit dem Verputzen anfangen können, sollte der Untergrund trocken, sauber, riss- und staubfrei sein. Damit der Putz gleichmäßig wird, ist es wichtig, Schnellputzleisten zu verwenden, mit der Sie den aufgebrachten Putz abziehen können.

Tragen Sie nun den Putz abschnittsweise auf und ziehen Sie die Felder zwischen den Schnellputzleisten mit einer Kartätsche ab. Möchten Sie die Wände nicht fliesen, können Sie nach ausreichender Trocknungszeit eine Nassraumfarbe auftragen.

 

5. Richtig Fliesen

badsanierung_fliesen_kleben
badsanierung_zuschneiden

Haben Sie den Untergrund entsprechend vorbereitet, können Sie sich an das Verlegen der Fliesen machen. Tragen Sie eine Kontaktschicht aus Klebemörtel auf und strukturieren Sie diesen gleichmäßig mit einem Kammspachtel. Testen Sie den Mörtel mit dem Finger auf seine Klebrigkeit und beginnen Sie die Fliesen in das Mörtelbett einzuschieben und anzudrücken.

Achten Sie dabei unbedingt auf ein sehr genaues Arbeiten. Bevor der Mörtel hart wird, sollten Sie die Fugen auskratzen, damit keine unschönen Nasen entstehen. Nach der Aushärtung müssen Sie den verfliesten Bereich mit Fugenmörtel bearbeiten, um ein ebenmäßiges Ergebnis zu erzielen. Ecken und Kanten sollten Sie mit elastischem Material verfugen.

 

6. Sanitärinstallationen

badsanierung_sanitaerinstallationen

Da Sie vermutlich nur einen Austausch und keine Neuinstallation Ihrer Sanitärkeramik durchführen möchten, können Sie mit ein wenig Geschick diese Aufgabe selbst übernehmen. Die Frischwasser- und Abwasserrohre sind bereits an Ort und Stelle, sodass Sie gleich loslegen können. Falls Sie doch neue Löcher bohren müssen, ist es wichtig, dass Sie genau Maß nehmen und Bohrschablonen verwenden, um ein gerades und schönes Gesamtbild zu schaffen.

Es ist ebenfalls ratsam, die Fliesen vorher anzukörnen, damit Sie nicht brechen. Nutzen Sie dafür einen Nagel und Hammer und arbeiten Sie eine kleine Kerbe in die Fliese, in die Sie dann Bohren können. In den meisten Fällen ist das Anbringen der Sanitärteile im Badezimmer mit ein paar Handgriffen erledigt und Sie können sich über ein tolles Ergebnis freuen.

 

Zusammenfassung: Wichtige Schritte zu Ihrem neuen Bad

badsanierung_glaetten
  • Planen Sie Ihr neues Bad sorgfältig und überlegen Sie welche Besonderheiten Sie einarbeiten wollen (Kalkputz, Fußbodenheizung etc.)
  • Decken Sie sich ausreichend mit dem nötigen Material ein und achten Sie dabei stets auf Qualität
  • Geeignete Schutzkleidung ist bei manchen Arbeiten unbedingt notwendig, um sich vor Staub und Splittern zu schützen
  • Arbeiten Sie beim Verputzen unbedingt sorgfältig, damit sich keine Unebenheiten ergeben
  • Halten Sie die Trocknungszeiten des Materials ein, damit Sie im Nachhinein keine Probleme bekommen
  • Achten Sie bei der Sanitärinstallation auf ein genaues Arbeiten und die Herstelleranleitung
 

Kostengünstige Badsanierung ohne Abstriche

badsanierung_fliesen_ueberkleben
badsanierung_silikonfugen_ziehen
 

Mit den richtigen Hilfsmitteln kann die Durchführung der Badezimmersanierung im Handumdrehen erledigt sein. Achten Sie darauf, bei der Auswahl der Baustoffe und Hilfsmittel nicht an den falschen Ecken und Enden zu sparen. Die Markenartikel aus unserem Angebot werden Ihnen bei diesem Vorhaben mehr als nützlich sein. Zwar kann die Badezimmersanierung schnell das persönliche Budget sprengen, aber um Kosten zu sparen, lohnt sich der Preisvergleich im Internet.

Benötigte Mittel für das Überkleben von alten Fliesen finden Sie in unserem Sortiment ebenso, wie eine breit gefächerte Auswahl an Sanitärabdichtungen und Dichtstoffen. Schützen Sie die Bausubstanz Ihrer Immobilie durch die Verwendung von hochwertigen Materialien im Zuge Ihrer Badezimmersanierung und der Instandhaltung der eigenen vier Wände. Greifen Sie also nie auf minderwertige Qualität zurück und stöbern Sie für Premium-Waren in unserem Online-Baustoffhandel NRW.