Teroson

Teroson Innovation mit Tradition – seit 1898

"Innovativ" hätte zweifellos eines der Prädikate gelautet, mit dem die Marke Teroson bereits in ihren Anfängen verbunden worden wäre – hätte man diesen Begriff zum Ende des ausklingenden 19. Jahrhunderts schon gekannt. Denn die Entscheidung des 1898 gegründeten Unternehmens, Produkte für das sich gerade erst entwickelnde Automobil zu fertigen, war kühn und visionär zugleich. Seither hat Innovation Tradition bei Teroson – inzwischen über 100 Jahre.

Das gilt ebenso für die bautechnischen Aktivitäten. Mit einem kompakten, sich dynamisch weiter entwickelnden Komplettsortiment an Dichtfolien, komprimierten Dichtbändern, Fugendichtmassen, profilierten Dichtstoffen, Schäumen und weiteren Systemkomponenten für Fenster, Fassade und Dach treibt Teroson die technologische Entwicklung der Branche seit jeher maßgeblich an. Einen zusätzlichen innovationsfördernden Schub erhielt die Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Marke mit dem Beitritt zur Henkel-Gruppe 1991.

Zukunftsweisende Entwicklungen

Bereits zwei Jahre später präsentierte Teroson 1993 die weltweit erste selbstklebende, diffusionsdichte Abdichtungsfolie für Fassadenanschlüsse (Terofol dampfdicht M+S sd 150). 1995 folgte die erste wirklich diffusionsoffene Anschlussfolie (Terofol dampfoffen sd 5) nach. Weitere vier Jahre danach führte Teroson die erste diffusionsdichte, überputzbare Fensterfolie (Terofol Ü sd50) in den Markt ein, die 2002 durch eine dampfdiffusionsoffene Variante (Terofol Ü sd1) ergänzt wurde.

Sichere Lösungen für das ganze Jahr

Besonders in klimatischen Extrembereichen äußert sich die Qualitätsführerschaft von Henkel Teroson. Unter dem Siegel der Allwetter-Technologie garantiert Teroson in einer straff und klar strukturierten Produkt-Linie von Spezialtechnologien zuverlässige, dauerhafte und praxisgerechte Applikationen auf feuchten Untergründen – und zwar sogar bei Tiefst-Temperaturen von bis zu -10 ºC. Das ist branchenweit einzigartig!

Abgeprüfte System für Fenster und Fassade

Aber auch im Dienstleistungssektor erweist sich Teroson als Vorreiter – beispielsweise mit einer breiten Palette abgeprüfter WINTeQ-Systeme. Vor über einem Jahr hatte Teroson das Institut für Fenstertechnik (i.f.t.) in Rosenheim beauftragt, ein unabhängiges Gutachten unter extremen Bedingung für seine Systemaufbauten (Fenster und Fassade!!!) zu erstellen. Alle getesteten Systeme überstanden die Versuchsreihen mit Bravour.

Leistungsgarantie

Daher gewährt Teroson auf diese Systeme inzwischen objektbezogene Leistungsgarantien mit einer Laufzeit von zehn Jahren.
Damit ist letztlich jeder am Bau Beteiligte auf der sicheren Seite.

Fenster/Fassade  und mehr - alles aus einer Hand

Eingebunden ist Teroson in ein starkes, eng vernetztes Henkel-internes Markenumfeld, das keine bauhandwerklichen Wünsche offen lässt und trotz klarer Markenspezialisierung alles aus einer Hand anbietet – vom Fundament bis zum Dach.


Voraussetzung für diesen Gesamterfolg ist eine konsequente Qualitäts- und Umweltorientierung. Diese spiegelt sich konzernintern durch ambitionierte Vorgaben und Zielsetzung sowie durch unabhängige Zertifizierungen nach DIN EN ISO 9001: 2000 und nach DIN EN ISO 14001 (Öko-Audit).