weber.xerm 850 BlueComfort Fliesenkleber ist ein , flexibler Dünn- und Mittelbettmörtel nach DIN EN 12004. weber.xerm 850 BlueComfort Fliesenkleber ist ein Flex Fliesenkleber der auch bei verfärbungsunempfindliche Natursteinfliesen im Innen - und Außenbereich einsetzbar ist. Keine Reifezeit!


weber.xerm 850 BlueComfort Fliesenkleber
weber.xerm 850 BlueComfort Fliesenkleber
20,96EUR
Grundpreis: 0,84EUR / pro kg
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Innerhalb von 3 bis 5 Tagen versandfertigInnerhalb von 3 bis 5 Tagen versandfertig **


weber.xerm 850 BlueComfort Fliesenkleber

Produktinfo:

weber.xerm 850 BlueComfort Fliesenkleber ist ein werksmäßig hergestellter, flexibler Dünn- und Mittelbettmörtel nach DIN EN 12004

  • einsetzbar als Dünn- und Mittelbettkleber
  • sehr gute Standfestigkeit
  • verlängerte Einlegezeit
  • zum Ausgleichen von Unebenheiten und Fehlstellen bis 10 mm
  • geeignet für Fußbodenheizung
  • keine Reifezeit

 

Anwendungsgebiete:

weber.xerm 850 BlueComfort Fliesenkleber eignet sich zum Verlegen von keramischen Wand- und Bodenbelägen im Innen - und Außenbereich sowie für verfärbungsunempfindliche Natursteinfliesen, Mosaike, Feinsteinzeug, Spaltplatten, Cotto und Betonwerkstein. Der flex Fliesenkleber kann sowohl als Dünnbett- als auch als Mittelbettkleber eingesetzt werden. Das Produkt ist, abhängig vom Verlegegut, geeignet für die Verlegung in Feucht-, Nass- und Kühlräumen, sowie in Bereichen die später einer Unterwasserbelastung ausgesetzt sind. weber.xerm 850 BlueComfort Fliesenkleber ist einsetzbar auf Zementestrichen, Calciumsulfatestrichen, Heizestrichen, Beton, Gipskarton- und Gipsfaserplatten, Zementputz, Kalkzementputz, Gipsputz, Hartschaumplatten und weber.sys 834 Fliesenbauplatten. Der Dünn- und Mittelbettmörtel eignet sich auch besonders zum Ausspachteln kleinflächiger Fehlstellen und Unebenheiten im Untergrund.

Allgemeine Hinweise:

  • Bereits angesteiftes Material nicht mehr verarbeiten.
  • Zur Verlegung von Natursteinplatten beachten Sie bitte die Verlegeempfehlungen des jeweiligen Herstellers. In Zweifelsfällen sind Vorversuche durchzuführen.
  • Alle Eigenschaften beziehen sich auf eine Temperatur von + 23 °C ohne Zugluft und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 %.
  • Höhere Temperaturen und niedrigere Luftfeuchtigkeiten beschleunigen, niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeiten verzögern den Reaktionsverlauf.
  • Für die Verlegung sind die DIN 18157, die aktuellen ZDB-Merkblätter sowie die einschlägigen Richtlinien zu beachten. Die jeweilige maximale Untergrundrestfeuchte darf zum Zeitpunkt der Verlegung nicht überschritten werden.
  • Bis zur vollständigen Abbindung ist der Aufbau vor Feuchtigkeit zu schützen.
  • Feuchte, nasse oder zu kalt gelagerte Fliesen, Platten oder Natursteine dürfen nicht verlegt werden.
  • Für die Verklebung von „Fliese auf Fliese“ im Außen-, Dauernass- und Dauerunterwasserbereich (ohne Abdichtung) empfehlen wir den hochflexiblen 2-K-Reaktionsharzkleber weber.xerm 847.
  • Für die Verlegung von keramischen Belägen und Natursteinen auf Leichtbetonuntergründen empfehlen wir weber.xerm 854, vergütet mit weber.xerm 849. Die Eignung des Natursteines ist durch Vorversuche zu überprüfen.
  • Bei dicht gesinterten Keramikarten im Format > 30x30 cm, empfielt es sich „S1“ Flexkleber zu verwenden.
  • Beim Ausgleichen von Untergründen mit geringeren Druckfestigkeiten und Rohdichten (z.B. Gipsputz, Leichtputze, Porenbetonsteine usw.) oder beim Ausgleichen von Calciumsulfatestrichen, darf die maximale Kleberbettdicke von 3 mm nicht überschritten werden.

Untergrundvorbereitung:

  • Die Untergründe müssen den Anforderungen gemäß DIN 18157 entsprechen.
  • Die Untergründe müssen ausreichend fest, tragfähig, sauber, trocken, formbeständig und frei von haftungsmindernden Stoffen sein. Betonuntergründe müssen frei von Zementleim sein.
  • Öl-, Fett-, Wachs- und Pflegemittelrückstände sind vollständig zu entfernen. Als Öl- und Fettlöser empfehlen wir weber.sys 894.
  • Kreidende Anstriche sowie feste Lack- und Dispersionsanstriche sind mechanisch zu entfernen.
  • Die Oberflächen von calciumsulfatgebundenen Fließestrichen sind anzuschleifen, anschließend mittels Industriestaubsauger zu reinigen und danach mit weber.prim 801 zu grundieren.
  • Saugende Untergründe sind mit weber.prim 801 und nicht saugende, glatte Untergründe (im Innenbereich) mit weber.prim 803 vorzubehandeln.
  • Die notwendigen Untergrundvorbehandlungen sind auf die jeweiligen baustellenspezifischen Gegebenheiten abzustimmen.

 

Verarbeitung:

  • Die angegebene Menge sauberes Anmachwasser in ein geeignetes Gefäß vorgeben. Anschließend Pulver zugeben und mit geeignetem Rührwerk knollenfrei verrühren.
  • Falls erforderlich kann der Mörtel ohne weitere Wasserzugabe mit der Kelle oder mit einem langsam laufendem Rührwerk kurz nachgeschlagen werden.
  • Mit der Glättkelle eine Kontaktschicht auf den Verlegeuntergrund aufbringen, anschließend mit einem Kammspachtel in einem Winkel von 45° - 60° ein gleichmäßiges Klebebett aufziehen.
  • Bevor eine Hautbildung einsetzt (aufgekämmten Klebemörtel mit dem Finger auf Klebrigkeit überprüfen) sind die Fliesen in das frische Mörtelbett einzuschieben und anzudrücken. Die Fugen sind vor Erhärten des Mörtels auszukratzen.
  • Mörtelreste sind im frischen Zustand mit einem nassen Schwamm zu entfernen. Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

 

Materialbedarf:

4 mm Zahnung : ca. 1,5 kg/m²
6 mm Zahnung : ca. 2,0 kg/m²
8 mm Zahnung : ca. 2,5 kg/m²
10 mm Zahnung : ca. 3,0 kg/m²
Mittelbettzahnung : ca. 4,3 kg/m²

Lagerung:

Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung im Originalgebinde ist das Material mind. 12 Monate lagerfähig.

Lieferform:

25kg Sack

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch