Soudal EPR-31P EPOXY SEALER Epoxidharzgrundierung zum Vorbehandeln von saug- und nicht saugfähigen Untergründen vor Spachtel- und Verlegearbeiten. Soudal EPR-31P EPOXY SEALER Epoxidharzgrundierung Feuchtigkeitsbremse zum Absperren von Kapillar- und Restfeuchte aus kritischen zementären Untergründen im Innen- und Aussenbereich.


EPOXY SEALER Epoxidharzgrundierung
EPOXY SEALER Epoxidharzgrundierung
240,53EUR
Grundpreis: 34,36EUR / pro kg
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit über eine WocheLieferzeit über eine Woche **


EPOXY SEALER Epoxidharzgrundierung

Produktinfo:

Soudal EPR-31P EPOXY SEALER Epoxidharzgrundierung zum Vorbehandeln von saug- und nicht saugfähigen Untergründen vor Spachtel- und Verlegearbeiten. Soudal EPR-31P EPOXY SEALER Epoxidharzgrundierung Feuchtigkeitsbremse zum Absperren von Kapillar- und Restfeuchte aus kritischen zementären Untergründen im Innen- und Aussenbereich.

  • Lösemittelfrei und wasserfrei
  • Sehr emissionsarm
  • Bildet nach Aushärtung einen hart-elastischen und schrumpffreien Film
  • Bremst Kapillarfeuchte und Restfeuchte
  • Für Innen und Aussen geeignet
  • Speziell für kritische Untergründe entwickelt
  • Geeignet für Fußbodenheizung
  • Hohe Biege-, Zug-, Druck- und Scherfestigkeit
  • Wasserfest und chemikalienbeständig
  • Erhöht die Klebkraft nachfolgender Spachtelmassen (z.B. SOUDAL VE 50) / Klebstoffe (z.B. MS-30P PARKETTKLEBSTOFF)


Anwendungsgebiete:

  • Feuchtigkeitsbremse zum Absperren von Kapillar- und Restfeuchte aus kritischen zementären Untergründen im Innen- und Aussenbereich (Restfeuchte beiBetonuntergründen max. 7,0 Gew.%, bei Zementestrichen max. 5%)
  • Bindemittel für Epoxidharzmörtel
  • Grundierung von Metalloberflächen, Keramik und Holz

 

Untergründe:

Der Untergrund muss nach VOB Teil C, DIN 18 352, DIN 18 356 beziehungsweise DIN 18 365 sowie dem Stand der Technik geprüft und verlegereif sein. Bei staplerfesten Aufbau muss der Untergrund der späteren Belastung standhalten. Calciumsulfat-Estrich ist im Vorfeld zu schleifen und abzusaugen. Ein Systemaufbau muss grundsätzlich gewährleistet sein. Es ist ratsam auf jedem Untergrund zuerst einen Haftund Verträglichkeitstest durchzuführen.


Verarbeitung:

EPR-31P EPOXY SEALER auf Raumtemperatur bringen. Den Boden des Deckelgebindes mit einem Schraubendreher mehrfach durchstoßen und die Härterflüssigkeit vollständig in den unteren Behälter fließen lassen. Leeres Deckelgebinde entfernen und die beiden Komponenten mit einem elektrischen Rührgerät intensiv und homogen verrühren. Ggf. umtopfen und noch mal verrühren. Achtung: Jede Abweichung des Mischungsverhältnisses beeinflusst die Aushärtung und die mechanischen
Eigenschaften der Grundierung. Die Grundierung ist dann innerhalb von 30 Minuten mit einer Lammfellrolle zu verarbeiten. Hierbei ist auf einen gleichmäßigen, vollflächigen und kreuzweisen Auftrag zu achten. Frühestens nach 12 Stunden bzw. nach vollständiger Durchhärtung können nachfolgende Systemkomponenten wie z.B. SOUDAL VE 50 oder MS-30P PARKETTKLEBSTOFF aufgetragen werden. Bei besonders porösen oder feuchten Untergründen empfehlen wir ggf. einen zweiten Anstrich. Dieser kann ebenfalls erst nach vollständiger Aushärtung der ersten Grundierung erfolgen. Danach die frische Fläche im Überschuß mit Quarzsand (Körnung 0,3-0,7 mm – Verbrauch ca. 2 kg pro m²) abstreuen. Nicht gebundenen Quarzsand absaugen.

Bindemittel für Mörtel

EPR-31P EPOXY SEALER wie oben beschrieben homogen verrühren und je 1 kg EPR-31P EPOXY SEALER bis zu 6 kg Quarzsand (0,6 - 1,2 mm Körnung) zumischen
Verarbeitungstemperatur: +10°C bis + 25°C (Untergrund)
Reinigung: mit LEIMREINIGER 90A oder Terpentinersatz
vor Aushärtung, danach nur mechanisch entfernbar
Reparaturmöglichkeit: mit EPR-31P EPOXY SEALER

Lagerung:

12 Monate ab Produktionsdatum in ungeöffneter Verpackung bei kühler (+5ºC bis +25ºC) und trockener Lagerung. Anbruchgebinde gut verschließen und kurzfristig verbrauchen.

Lieferform:

Verpackung: 7 kg Doppel-Blecheimer (5 kg Komp. A + 2 kg Komp. B)

Farbe:

transparent-gelb

Wir empfehlen auch