Ottoseal S7 spezielles wetterbeständiges Silikon

Art-Nr.
S7

Ottoseal S7 (identisch mit Novasil S7) spezielles sehr wetterbeständiges Silikon mit einer hervorragenden Witterungsbeständigkeit, Alterungsbeständigkeit, Ozonbeständigkeit und UV-Beständigkeit. Ottoseal S7 spezielles sehr wetterbeständiges Silikon zum wetterbeständigen Abdichten von Glasfassaden,Schrägverglasungen,Dachverglasungen und vor allem Wintergärten.


Ottoseal S7 spezielles wetterbeständiges Silikon
Ottoseal S7 spezielles wetterbeständiges Silikon
7,44EUR
Grundpreis: 0,24EUR / 100 ml
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Innerhalb von 24 Stunden versandfertigInnerhalb von 24 Stunden versandfertig **


Ottoseal S7 spezielles wetterbeständiges Silikon

Produktinfo:
 

Ottoseal S7 (identisch mit Novasil S7) spezielles sehr wetterbeständiges Silikon mit einer hervorragenden Witterungsbeständigkeit, Alterungsbeständigkeit, Ozonbeständigkeit und UV-Beständigkeit. Ottoseal S7 spezielles sehr wetterbeständiges Silikon zum wetterbeständigen Abdichten von Glasfassaden,Schrägverglasungen,Dachverglasungen und vor allem Wintergärten.

  • Neutral vernetzender 1K-Silicon-Dichtstoff 
  • Sehr gute Witterungs-, Alterungs- und UV-Beständigkeit 
  • Lange Hautbildungszeit 
  • Verarbeiterfreundliche matte Oberfläche 
  • Hohe Kerb- und Reißfestigkeit
  • Sehr gute Haftung auf vielen Untergründen, z.T. in Verbindung mit Primer
  • Verträglich mit PVB-Folien bei VSG-Einheiten
  • Verträglich mit Isolierglas-Randverbund auf Silicon-Basis
  • Nicht korrosiv

 

Anwendungsgebiete:

Speziell entwickelt für die wetterbeständige Abdichtung (weather sealing) an Glasfassaden (structural glazing), Schrägverglasungen, Dachverglasungen und Wintergärten.
Geeignet für die Verfugung an Isolierglaseinheiten und Glaselementen aus VSG und ESG. Nicht geeignet für die strukturelle Klebung von Structural-Glazing-Elementen.

Normen und Prüfungen:

  • Entspricht den Anforderungen der DIN 18540-F
  • Entspricht den Anforderungen der ISO 11600 F 25 LM

 

Vorbehandlung:

Vorbereitung der Haftflächen Verträglichkeit: Farben, Lacke, Kunststoffe und andere Beschichtungsmateralien müssen mit dem Klebstoff / Dichtstoff verträglich sein.
Reinigung: Die Haftflächen müssen gereinigt und jegliche Verunreinigungen, wie Trennmittel, Konservierungsmittel, Fett, Öl, Staub, Wasser, alte Klebstoffe / Dichtstoffe sowie andere die Haftung beeinträchtigende Stoffe entfernt werden.Untergründe: Reiniger für nicht-poröse.Die Reinigung sollte mit OTTO Cleaner T , oder anderen Reinigern auf Aceton- oder Isopropanolbasis und mit einem sauberen und flusenfreien Tuch erfolgen.Reiniger für poröse Untergründe: Poröse Oberflächen müssen mechanisch, z.B. mit einer Stahlbürste oder einer Schleifscheibe, von losen Partikeln gesäubert werden.

Verarbeitung:

Verarbeitungstemperatur: +5ºC bis +35ºC.
Anbringungsmethode: Mit Handpresspistole, Druckluftpistole oder Akkupistole ausspritzen.
Reinigung: Mit Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit Silikonentferner bzw. mechanisch entfernbar.
Glätten: Mit  Glättmittel und Abziehspachtel  vor Hautbildung.     

Grundierungstabelle:

Die Anforderungen an elastische Abdichtungen und Klebungen sind abhängig von den jeweiligen äußeren Einflüssen. Extreme Temperaturschwankungen, Dehn- und Scherkräfte, wiederholter Kontakt mit Wasser etc. stellen hohe Ansprüche an eine Haftverbindung. In solchen Fällen ist bei Empfehlungen (z.B. +/OTTO Primer 1216) die Verwendung des genannten Primers ratsam, um eine möglichst belastbare Verbindung zu erzielen.

Anwendungsgebiete:

Während der Verarbeitung und Aushärtung von OTTOSEAL S7 ist für eine gute Belüftung zu sorgen. Fugendimensionierung: Die Fugendimension müssen so gewählt werden, dass die maximale Fugenbewegung (Dehnung und Stauchung) +/- 25% der Fugenbreite nicht überschreitet. Verwendung von Hinterfüllmaterial : Bei der Fugenausbildung ist eine Dreiflankenhaftung
durch die Verwendung einer geschlossenzelligen PE Rundschnur  zu vermeiden. Anwendung des Dichtstoffes: Der Dichtstoff kann meist unmittelbar oder nach einer kurzen Trockenzeit nach dem Auftragen einer Grundierung  aufgebraucht werden - bei der Verwendung von Grundierungen  ist das Technische Datenblatt der Grundierung zu beachten. Vermeiden von Lufteinschlüssen: Um optimale Haftung und gute mechanische Eigenschaften zu erzielen, muss der Einschluss von Luft vermieden werden. Wegen der Vielzahl möglicher Einflüsse bei der Verarbeitung und der Anwendung ist vom Anwender stets eine Probeverarbeitung und -anwendung vorzunehmen. Das konkrete Aufbrauchsdatum ist dem Gebindeaufdruck zu entnehmen und zu beachten.

Normen und Prüfungen:

  • Entspricht den Anforderungen der DIN 18540-F
  • Entspricht den Anforderungen der ISO 11600 F 25 LM

 

Besondere Hinweise:

Vor dem Einsatz des Klebstoffes / Dichtstoffes hat der Anwender sicherzustellen, dass die Werkstoffe / Materialien im Kontaktbereich (fest, flüssig sowie gasförmig) mit dem Klebstoff / Dichtstoff verträglich sind und diesen nicht schädigen oder verändern (z.B. verfärben). Bei Werkstoffen/Materialien, die in der Folge im Bereich des Klebstoffes / Dichtstoffes verarbeitet werden, hat der Anwender im Vorfeld abzuklären, dass deren Inhaltsstoffe bzw. Ausdünstungen zu keiner Beeinträchtigung oder Veränderung (z.B. Verfärbung) des Klebstoffes / Dichtstoffes führen können. Gegebenenfalls hat der Anwender Rücksprache mit dem jeweiligen Hersteller der Werkstoffe / Materialien zu nehmen. Bei der Aushärtung werden allmählich geringe Mengen einer Oximverbindung freigesetzt. Während der Verarbeitung und Aushärtung für gute Belüftung sorgen. Nach erfolgter Aushärtung ist das Produkt völlig geruchlos, physiologisch unbedenklich und indifferent. Die Vulkanisationszeit verlängert sich mit zunehmender Schichtstärke des Silicons. Einkomponentige Silicone sind nicht für flächige Klebungen geeignet, es sei denn, die speziellen konstruktiven Voraussetzungen dafür sind gegeben. Bei der Verwendung von Glättmittel sind entstandene Wasserstreifen sofort nach der Versiegelung zu entfernen. Sollte die Reinigung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, können dauerhafte Schlieren zurück bleiben.

Lagerung:

12 Monate ab Produktionsdatum in ungeöffneter Verpackung bei kühler (+5ºC und +25ºC) und trockener Lagerung. Anbruchgebinde gut verschließen und kurzfristig verbrauchen.

Lieferform:
 
310 ml PE-Kartusche

Farben:

schwarz

 

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch