Ottoseal S34 Bodenfugen Silikon zeichnet sich durch sehr gute Chemikalien-, Witterungs- und Alterungsbeständigkeit aus. Ottoseal S34 Bodenfugensilikon ist extrem dehnfähig, hitzebeständig bis 265 Grad und somit hält Ottoseal S34 hohen Belastungen stand. Ottoseal S34 Bodenfugensilikon ist perfekt zum Abdichten von mechanisch hoch beanspruchten Bodenfugen geeignet. Ottoseal S34 kann auch zum Abdichten von chemisch hoch belasteten Boden- und Anschlussfugen, z.B. in Molkereien, Schlachtereien, Getränke- und Lebensmittelfabriken, Großküchen etc. verwendet werden.

 


Ottoseal S34 Bodenfugensilikon
Ottoseal S34 Bodenfugensilikon
6,96EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Staffelpreise
Ab 20 6,61EUR - Sie sparen 0,35EUR
Innerhalb von 24 Stunden versandfertigInnerhalb von 24 Stunden versandfertig **


Ottoseal S34 Bodenfugensilikon

Produktinfo:

Ottoseal S34 Bodenfugen Silikon zeichnet sich durch sehr gute Chemikalien-, Witterungs- und Alterungsbeständigkeit aus. Ottoseal S34 Bodenfugensilikon ist extrem dehnfähig, hitzebeständig bis 265 Grad und somit hält Ottoseal S34 hohen Belastungen stand. Ottoseal S34 Bodenfugensilikon ist perfekt zum Abdichten von mechanisch hoch beanspruchten Bodenfugen geeignet. Ottoseal S34 kann auch zum Abdichten von chemisch hoch belasteten Boden- und Anschlussfugen, z.B. in Molkereien, Schlachtereien, Getränke- und Lebensmittelfabriken, Großküchen etc. verwendet werden.

  • Neutral vernetzender RTV-1 Silikon Dichtstoff
  • Sehr hohe Kerbfestigkeit und Weiterreißfestigkeit
  • Sehr gute Chemikalienbeständigkeit
  • Hohe Temperaturbeständigkeit bis +265 °C
  • Beständig gegenüber der maschinellen Reinigung mit Hochdruckwasser
  • Für befahrene Flächen geeignet, z.B. Staplerverkehr (unter Beachtung des IVD-Merkblattes Nr. 1)
  • Nicht korrosiv
  • UV-Beständig
  • Sehr gute Witterungs- und Alterungsbeständigkeit

 

Anwendungsgebiete:

  • Abdichten von mechanisch hoch beanspruchten Boden- und Anschlussfugen, z.B. in Lager- und Fertigungshallen, Hofflächen, Parkdecks, Tiefgaragen, Werkstätten, Waschanlagen etc.
  • Abdichten von chemisch hoch belasteten Boden- und Anschlussfugen, z.B. in Molkereien, Schlachtereien, Getränke- und Lebensmittelfabriken, Großküchen etc.

 

 

Normen und Prüfungen:

  • Für Anwendungen gemäß IVD-Merkblatt Nr. 1 geeignet

 

 

Besondere Hinweise:

Bei der Aushärtung von OTTOSEAL S34 werden allmählich geringe Mengen einer Oximverbindung frei. Im Endzustand ist OTTOSEAL S34 völlig geruchlos und indifferent. Bei starkem Fahrbetrieb (z.B. Stapler) ist es zu empfehlen, die elastischen Fugen mit einem Schutzprofil (T-Profil) oder einer Schutzplatte abzudecken. Bei stark beanspruchten Bodenfugen über 15 mm Breite empfehlen wir grundsätzlich die Verwendung von Schutzplatten.
Zum Schutz der Fugenflanken bei Beton und Estrich können Kantenschutzprofile eingesetzt oder die Fugenflanken abgefast werden.
Wichtige Informationen über die Abdichtung von Bodenfugen sowie Konstruktionsskizzen sind im IVD.Merkblatt Nr. 1 enthalten.
Bei Arbeiten mit Hochdruckreinigern mindestens 50 cm Abstand zwischen der Sprühdüse und dem Dichtstoff einhalten. Vor mechanischen Belastungen muss OTTOSEAL S34 je nach Fugentiefe, mind. 24 - 48 Stunden aushärten. Während dieser Zeit ist für entsprechenden Schutz zu sorgen. Für Abdichtungen an Marmor und anderen Natursteinen (z.B. Granit) empfehlen wir OTTOSEAL S70. Die Vulkanisationszeit verlängert sich mit zunehmender Schichtstärke des Silikons. Einkomponentige Silikone sind für flächige Klebungen nicht geeignet, es sei denn die speziellen konstruktiven Voraussetzungen dafür sind gegeben.

 

 

Chemikalienbeständigkeit:

 

- Aceton kurzzeitig beständig (72 Std.)
- Ammoniak (25%) beständig
- Benzin unbeständig
- Bohrflüssigkeit Mobilmet 151 pur kurzzeitig beständig (72 Std.)
- Bohrflüssigkeit Mobilmet 151 : Wasser
  1:3 beständig
  1:5 beständig
- Bremsflüssigkeit DOT 4 kurzzeitig beständig (72 Std.)
- Dieselöl unbeständig
- Dioctylphtalat DOP beständig
- Essigsäure (10%) beständig
- Essigsäure (25%) beständig
- Ethanol beständig
- Ethylenglycol beständig
- Formalin-Lsg (10%) beständig
- Getr.-Öl EP SAE 80W kurzzeitig beständig (72 Std.)
- Kaltreiniger ARAL unbeständig
- Kühlerfrostschutz ARAL Antifreeze pur beständig
- Kühlerfrostschutz ARAL Antifreeze : Wasser
  1:2 (-20°C) beständig
  1:1,5 (-27°C) beständig
  1:1 (-40°C) beständig
- Meerwasser beständig
- Methanol beständig
- Milchsäure (10 %) beständig
- Motorenöl ARAL SAE 15W-40 kurzzeitig beständig (72 Std.)
- Natriumchlorid-Lösung (gesättigt) beständig
- Natronlauge (10%) beständig
- Natronlauge (20%) beständig
- Natronlauge (50 %) beständig
- Nitroverdünnung unbeständig
- Salzsäure (10%) kurzzeitig beständig (72 Std.)
- Zitronensäure (50 %) beständig

 

 

Vorbehandlung:

Die Haftflächen müssen sauber, fettfrei, trocken und tragfähig sein. Die Haftflächen müssen gereinigt und jegliche Verunreinigungen, wie Trennmittel, Konservierungsmittel, Fett, Öl, Staub, Wasser, alte Kleb-/Dichtstoffe sowie andere die Haftung beeinträchtigende Stoffe entfernt werden. Reinigen von nicht-porösen Untergründen: Reinigung mit OTTO Cleaner T (Ablüftezeit ca. 1 Minute) und sauberem, flusenfreiem Tuch. Reinigen von porösen Untergründen: Oberflächen mechanisch, z.B. mit einer Stahlbürste oder einer Schleifscheibe, von losen Partikeln säubern.

 

Verarbeitung:  

Bodenfugen/Anschlussfugen nach IVD-Merkbaltt Nr. 1 in Innen- und Außenbereichen in Beton und Estrich, die ruhenden Lasten oder rollendem Verkehr ausgesetzt sind - in Lagerhallen, Fertigungshallen, Hofflächen, Parkdecks, Tiefgaragen. Durch die sehr hohe Kerbfestigkeit und den hohen Weiterreißwiderstand ist OTTOSEAL S 34 für Flächen, die einer regelmäßigen maschinellen Reinigung unterliegen, sehr gut geeignet. Trotzdem muss darauf geachtet werden, dass die Fugen nicht von harten Reinigungsbürsten zerstört werden und dass bei Arbeiten mit einem Hochdruckreiniger ein Mindestabstand von 50 cm zwischen der Sprühdüse und OTTOSEAL S 34 eingehalten wird. Zusätzlich eingesetzte Chemikalien beeinflussen die Widerstandsfähigkeit des Dichtstoffes. - Bodenfugen / Anschlussfugen in chemisch belasteten Bereichen z.B. Fasslager, Abfüllplätze, Hofflächen, Umschlagbereiche, Laborräume, Werkstätten, Waschhallen - in Keramikböden, z.B.
Lebensmittelindustrie, Molkereien, Großküchen Es ist zu berücksichtigen, dass es sich bei elastischen Verfugungen in diesen Bereichen um Wartungsfugen nach DIN 52 460 handelt, die in regelmäßigen Abständen (z.B. jährlich) überprüft und ggf. erneuert werden müssen, um Folgeschäden zu verhindern.
Wegen der Vielzahl möglicher Einflüsse bei der Verarbeitung und der Anwendung ist vom Verarbeiter stets eine Probeverarbeitung und -anwendung vorzunehmen. Das konkrete Aufbrauchdatum ist dem Gebindeaufdruck zu entnehmen und zu beachten. Wir empfehlen, unsere Produkte in den ungeöffneten Originalgebinden trocken (< 60 % rLF) im Temperaturbereich von + 15° C bis + 25° C zu lagern. Werden die Produkte über längere Zeiträume (mehrere Wochen) bei höherer Temperatur/ Luftfeuchtigkeit gelagert und / oder transportiert, kann eine Verringerung der Haltbarkeit bzw. eine Veränderung der Materialeigenschaften nicht ausgeschlossen werden. 

 

Lagerung:

12 Monate ab Produktionsdatum in ungeöffneter Verpackung bei kühler (+5ºC und +25ºC) und trockener Lagerung. Anbruchgebinde gut verschließen und kurzfristig verbrauchen. 

 

Das konkrete Aufbrauchdatum ist dem Gebindeaufdruck zu entnehmen und zu beachten. Wir empfehlen Otto Chemie Kleb- und Dichtstoffe in den ungeöffneten Originalgebinden trocken (< 60 % rLF) im Temperaturbereich von + 15° C bis + 25° C zu lagern. Werden die Produkte über längere Zeiträume (mehrere Wochen) bei höherer Temperatur/ Luftfeuchtigkeit gelagert und / oder transportiert, kann eine Verringerung der Haltbarkeit bzw. eine Veränderung der Materialeigenschaften nicht ausgeschlossen werden.

 

 

Lieferform:

310 ml PE-Kartusche (20 Ktu. je Karton)
400 ml Schlauchbeutel (20 Beutel je Karton)

 

Farben:

staubgrau, anthrazit, sanitärgrau

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch