Ottoseal A207 Acryl Dichtmasse ist eine Acryl Dichtungsmasse für Acryl Fugen.Ottoseal A207 Acryl Dichtmasse bietet eine Anstrichverträglichkeit nach DIN 52452 und gute UV-Beständigkeit.Ottoseal A207 Acryl Dichtmasse erlaubt eine Bewegungsaufnahme von 15%. Der günstige Ottoseal A207 Dichtstoff ist besonders bei Dehnungs- und Anschlussfugen Axryl Fugen mit nur geringer Beanspruchung, z.B. zwischen Holzfenster- bzw. Türrahmen und Mauerwerk, Putz oder Beton geeignet.


Ottoseal A207 Maleracryl
Ottoseal A207 Maleracryl

Downloads
TDS Ottoseal A207 - pdf
SDB Ottoseal A207 - pdf
Prüfzeugnis Ottoseal A207 - pdf
2,41EUR
Grundpreis: 0,78EUR / 100 ml
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Innerhalb von 24 Stunden versandfertigInnerhalb von 24 Stunden versandfertig **


Ottoseal A207 Maleracryl

Produktinfo Ottoseal A207 Maleracryl:

Ottoseal A207 Acryl Dichtmasse ist eine Acryl Dichtungsmasse für Acryl Fugen.Ottoseal A207 Acryl Dichtmasse bietet eine Anstrichverträglichkeit nach DIN 52452 und gute UV-Beständigkeit.Ottoseal A207 Acryl Dichtmasse erlaubt eine Bewegungsaufnahme von 15%. Der günstige Ottoseal A207 Dichtstoff ist besonders bei Dehnungs- und Anschlussfugen Axryl Fugen mit nur geringer Beanspruchung, z.B. zwischen Holzfenster- bzw. Türrahmen und Mauerwerk, Putz oder Beton geeignet.

  • 1K-Acrylat-Dichtstoff
  • Zulässige Gesamtverformung 15 %
  • Geruchsarm
  • Anstrichverträglich nach DIN 52452
  • Gute UV-Beständigkeit
  • Kann bis zu 48 Stunden bei max. -10 °C gelagert und transportiert werden

Anwendungsgebiete Maleracryl:

  • In erster Linie für den Innenausbau geeignet
  • Dehnungs- und Anschlussfugen mit nur geringer Beanspruchung, z.B. zwischen Holzfenster- bzw. Türrahmen und Mauerwerk, Putz oder Beton
  • Fugen und Anschlüsse an Beton, Porenbeton, Putz, Mauerwerk, Holz, Gipskarton, Faserzement, Rollladenkästen, Fensterbänken etc.

Normen und Prüfungen:

  • Für Anwendungen gemäß IVD-Merkblatt Nr. 16 geeignet

Besondere Hinweise:

Vor dem Einsatz des Klebstoffes / Dichtstoffes hat der Anwender sicherzustellen, dass die Baustoffe im Kontaktbereich (fest, flüssig sowie gasförmig) mit dem Klebstoff / Dichtstoff verträglich sind und diesen nicht schädigen oder verändern (z.B. verfärben). Bei Baustoffen, die in der Folge im Bereich des Klebstoffes / Dichtstoffes verarbeitet werden, hat der Anwender im Vorfeld abzuklären, dass deren Inhaltsstoffe bzw. Ausdünstungen zu keiner Beeinträchtigung oder Veränderung (z.B. Verfärbung) des Klebstoffes / Dichtstoffes führen können. Gegebenenfalls hat der Anwender Rücksprache mit dem jeweiligen Hersteller der Baustoffe zu nehmen. Bei Normaltemperatur (23 °C / 50 % rLf) bildet der Dichtstoff nach ca. 2 Std. eine feste Oberflächenhaut. Bis dahin muss Regen oder sonstige Wassereinwirkung auf die frische Dichtmasse unbedingt vermieden werden. Tiefere Temperaturen und / oder hohe Luftfeuchtigkeiten können die Trocknungsgeschwindigkeit des Dichtstoffes deutlich verringern. Nicht bei Temperaturen unter +5 °C verarbeiten. Während der Aushärtung/Trocknung kommt es zur Farbveränderung des Dichtstoffes. Der endgültige Farbton wird nach vollständiger Aushärtung erreicht. Verträglichkeit mit Anstrichen auf wässriger Basis ist in den meisten Fällen gegeben. Aufgrund der Vielzahl der am Markt erhältlichen Anstrichsysteme empfehlen wir jedoch die Verträglichkeit von Dichtstoff und Anstrich zu überprüfen oder Rücksprache mit unserer Anwendungstechnik zu halten. Nach den einschlägigen Normen sollen elastische Fugendichtstoffe grundsätzlich nicht vollflächig überstrichen werden, da bei Spannungen und Bewegungen Rissbildungen in den im Gegensatz zum Dichtstoff nicht elastischen Farbanstrichen auftreten können. In den Fällen, wo der Dichtstoff in Fugen mit geringer Bewegung überstrichen wird, muss eine Trocknungszeit von mindestens 1 Woche eingehalten werden. Berührungskontakt mit bitumenhaltigen und weichmacherabgebenden Materialien wie z.B. Butyl, EPDM, Neopren, Isolier- und Schwarzanstrichen vermeiden. Nach erfolgter Aushärtung ist das Produkt völlig geruchlos, physiologisch unbedenklich und indifferent.

Vorbehandlung:

Die Haftflächen müssen sauber, staubfrei und fettfrei sowie tragfähig sein. Die Haftflächen müssen gereinigt und jegliche Verunreinigungen, wie Trennmittel, Konservierungsmittel, Fett, Öl, Staub, Wasser, alte Kleb-/Dichtstoffe sowie andere die Haftung beeinträchtigende Stoffe entfernt werden. Reinigen von nicht porösen Untergründen: Reinigung mit OTTO Cleaner T (Ablüftezeit ca. 1 Minute) und sauberem, flusenfreiem Tuch. Reinigen von porösen Untergründen: Oberflächen mechanisch, z.B. mit einer Stahlbürste oder einer Schleifscheibe, von losen Partikeln säubern. Saugende mineralische Haftflächen sollten zur Haftungsverbesserung mit Wasser angefeuchtet werden. Außerdem stehen zur Haftungsverbesserung zur Verfügung: auf saugenden Untergründen - Gemisch aus Acryldichtstoff/Wasser 1:2 - auf saugenden und nicht saugenden Untergründen: Primer

Anwendungshinweise:

Dichtstoff mit Handpresspistole, Druckluftpistole oder Akkupistole gleichmäßig ausspritzen, Oberfläche vor beginnender Hautbildung mit angefeuchtetem Werkzeug anpressen. Verunreinigungen in frischem Zustand mit Wasser entfernen. Wegen der Vielzahl möglicher Einflüsse bei der Verarbeitung und der Anwendung ist vom Verarbeiter stets eine Probeverarbeitung und -anwendung vorzunehmen. Das konkrete Aufbrauchdatum ist dem Gebindeaufdruck zu entnehmen und zu beachten. Wir empfehlen die Klebstoffe / Dichtstoffe in den ungeöffneten Original - Gebinden trocken (< 60 % rLF) im Temperaturbereich von + 15° C bis + 25° C zu lagern. Werden die Produkte über längere Zeiträume (mehrere Wochen) bei höherer Temperatur/ Luftfeuchtigkeit gelagert und / oder transportiert, kann eine Verringerung der Haltbarkeit bzw. eine Veränderung der Materialeigenschaften nicht ausgeschlossen werden.

Lagerung:  

12 Monate bei frostfreier Lagerung, vorübergehende Lagerung bis -10 °C möglich, aber nicht länger als 48 Std.

Lieferform:

300 ml Kartusche  (20 Ktu. je Karton)

Farbe:

weiß, betongrau, braun, schwarz

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch