weber.dur 101 Mineralische Haftbrücke

Art-Nr.
DW10130

weber.dur 101 ist ein Leistungsfähiger mineralischer Trockenmörtel zur Putzgrundvorbehandlung von Betonuntergründen


32,73EUR
Grundpreis: 1,09EUR / pro kg
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Innerhalb von 3 bis 5 Tagen versandfertigInnerhalb von 3 bis 5 Tagen versandfertig **


weber.dur 101 Mineralische Haftbrücke
Produktinfo weber.dur 101 Mineralische Haftbrücke:

weber.dur 101 ist ein Leistungsfähiger mineralischer Trockenmörtel zur Putzgrundvorbehandlung von Betonuntergründen

  • schafft optimale Kontaktfläche
  • extrem hohes Haftvermögen
  • schneller Abbindeverlauf
  • wasserabweisend

 

Anwendungsgebiete weber.dur 101 Sockelfilzputz:

weber.dur 101 ist eine mineralische Haftbrücke für außen und innen zur Putzgrundvorbehandlung von Betonuntergründen. weber.dur 101 ist auch geeignet zur Herstellung einer gefilzten Oberfläche auf Beton.

Allgemeine Hinweise:

  • Dem Mörtel dürfen keine Zusätze zugemischt werden.
  • Während der Verarbeitung und Austrocknung darf die Temperatur der Luft, der verwendeten Materialien und des Untergrundes nicht unter 5° C absinken.
  • Frische Putzflächen sind vor direkter Sonnenstrahlung, starkem Wind oder Feuchtigkeitseinwirkung zu schützen.
  • Anwendung und Ausführung gemäß DIN 18 350 VOB/C und DIN V 18 550.
  • Verbrauchsangaben beziehen sich auf die Mindestschichtdicke und können abhängig von Untergrund und Verarbeitung variieren. Exakte Verbrauchswerte sind durch Probeflächen am Objekt zu ermitteln.
  • Angrenzende Bauteile sind vom Putzsystem zu trennen.
  • Ggf. Sinterhaut vor dem Aufbringen weiterer Schichten entfernen

 

Untergrundvorbereitung:

  • weber.dur 101 Der Untergrund muss tragfähig, trocken und frei von Staub und haftmindernden Substanzen sein.
  • Bei ungeeigneten Putzgründen (z.B. Abweichungen von DIN 1045 „Beton“ und DIN 18 202 „Toleranzen im Hochbau“) sind Bedenken geltend zu machen und es ist Abhilfe zu schaffen.
  • Die Standzeit vor Auftrag von Unterputzen muß min. 1 Tag/mm betragen.


Verarbeitung:

maschinell:

Der Mörtel kann mit allen üblichen Putzmaschinen verarbeitet
werden (siehe Ausrüstungsplaner).

von Hand:

  • Den Inhalt eines Sackes mit der angegebenen Menge Wasser gründlich durchmischen und nach einer Reifezeit von 5 Min. nochmals aufmischen.
Weber.dur 101 auftragen

weber.dur 101 Verarbeitung:

  • Als deckende Rillenspachtelung den Putz in einer Dicke von mindestens 5 mm auftragen (Stege ca. 5, Täler ca. 2 mm).
  • Als Filzputz den Putz in einer Dicke von 3 -5 mm auftragen.
  • Hiernach kann die Oberfläche gefilzt werden.

Technische Werte weber.dur 101:
Druckfestigkeit > 10 N/mm²
Biegezugfestigkeit ≥ 4 N/mm²
Haftzugfestigkeit > 0,3 N/mm²
Ergiebigkeit ca. 650 l/to
Festmörtelrohdichte ca. 1700 kg/m³
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl μ ≤ 25
Wasseraufnahmekoeffizient w < 0,5 kg/m²·√h
Kategorie der kapillaren Wasseraufnahme W 2
Brandverhalten A1
Festigkeitsklasse CS IV
Mörtelgruppe (DIN V 18550) P III

 

Materialbedarf:

Rillenspachtelung:
ca. 5,0 kg/m²
ca. 6,0 m² / 30 kg

Filzputz:
ca. 5,0 kg/m²
ca. 6,0 m² / 30 kg


Lagerung:

Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung im Originalgebinde ist das Material mind. 12 Monate lagerfähig.

 

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch