weber.dur 100 ist ein mineralischer Trockenmörtel für außen und innen zur Putzgrundvorbehandlung von Mauerwerk (Druckfestigkeitsklasse > 6 N/mm²), Holzwolleleichtbauplatten u.a.


10,15EUR
Grundpreis: 0,34EUR / pro kg
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Mindestmenge: 5
Innerhalb von 3 bis 5 Tagen versandfertigInnerhalb von 3 bis 5 Tagen versandfertig **


weber.dur 100 Zement Spritzbewurf
Produktinfo weber.dur 100 Zement Spritzbewurf:

weber.dur 100 ist ein mineralischer Trockenmörtel für außen und innen zur Putzgrundvorbehandlung von Mauerwerk (Druckfestigkeitsklasse > 6 N/mm²), Holzwolleleichtbauplatten u.a.

  • bietet aufgrund des grobkörnigen Zuschlags eine gute mechanische Verkrallungsmöglichkeit der nachfolgenden Putzlagen
  • egalisiert das Saugverhalten des Putzgrundes

 

Anwendungsgebiete weber.dur 100 Unterputz:

weber.dur 100 ist ein mineralischer Trockenmörtel für außen und innen zur Putzgrundvorbehandlung von Mauerwerk (Druckfestigkeitsklasse > 6 N/mm²), Holzwolleleichtbauplatten u.a.

Allgemeine Hinweise:

  • Dem Mörtel dürfen keine Zusätze zugemischt werden.
  • Während der Verarbeitung und Austrocknung darf die Temperatur der Luft, der verwendeten Materialien und des Untergrundes nicht unter + 5° C absinken.
  • Der frisch angetragene Putz ist zu schützen vor Regen, um u.a. Ausblühungen zu vermeiden sowie vor schnellem Feuchtigkeitsentzug, um eine optimale Erhärtung sicherzustellen.
  • Für die Anwendung und Ausführung gelten die DIN 18 350 VOB, Teil C und DIN V 18 550.
  • Sinterhaut ist zu entfernen.
  • Durch die Art des Untergrundes und des Auftragens kann der Verbrauch variieren. Die exakten Verbrauchswerte sind durch Pro- beflächen am Objekt zu ermitteln. Verbrauchsangaben beziehen sich auf die Mindest-Putzdicke.
  • Angrenzende Bauteile sind vom Putzsystem zu trennen

 

Untergrundvorbereitung:

  • weber.dur 100 ist ein mineralischer Trockenmörtel für außen und innen zur Putzgrundvorbehandlung von Mauerwerk (Druckfestigkeitsklasse > 6 N/mm²),
  • Der Putzgrund muss sauber und tragfähig sein.
  • Schmutz, Staub, lose Teile und die Haftung beeinträchtigende Stoffe entfernen, ggf. wasserhochdruckreinigen, nasssandstrahlen.
  • Trockenes Mauerwerk ggf. vornässen.
  • Bei ungeeigneten Putzgründen (z.B. Abweichungen von DIN 1053 „Mauerwerk“ und DIN 18202 „Toleranzen im Hochbau“) sind Bedenken geltend zu machen und es ist Abhilfe zu schaffen.Holzwolleleichtbauplatten u.a.


Verarbeitung:

maschinell:

Der Mörtel kann mit allen üblichen Putzmaschinen verarbeitet
werden (siehe Ausrüstungsplaner).

von Hand:

Den Inhalt eines Sackes mit der angegebenen Menge Wasser
gründlich durchmischen, so dass eine verarbeitungsgerechte
Konsistenz entsteht.

Der Putz wird warzenförmig aufgetragen. Der Unter- grund ist noch gut erkennbar. Variante 1:
Der Putz wird warzenförmig aufgetragen. Der Unter-
grund ist noch gut erkennbar.
Der Putz wird voll deckend aufgetragen. Der Unter- grund ist nicht mehr sichtbar. Variante 2:
Der Putz wird voll deckend aufgetragen. Der Unter-
grund ist nicht mehr sichtbar.
Nach dem Anziehen die Oberfläche z. B. mit einem Besen auf- rauen. Variante 3:
Nach dem Anziehen die Oberfläche z. B. mit einem Besen auf-
rauen.

 

Materialbedarf:

volldeckend: ca.8,0 kg/m² ● ca.3,8m² / 30kg


Lagerung:

Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung im Originalgebinde ist das Material mind. 12 Monate lagerfähig.

 

Geben Sie die erste Bewertung für dieses Produkt ab. Der Text muss mindestens aus 50 Buchstaben bestehen.

Wir empfehlen auch