Atemschutzmaske

Der Atemschutz ist wichtig!

Es gibt viele Partikel, die man nicht sehen kann, aber doch einatmet. Daher ist die Atemschutz Maske auch so wichtig. Denn leider können viele Partikel krebserregend sein oder anders kontaminiert sein. Wieder andere Partikel können dafür sorgen, dass das Atmungssystem langfristig geschädigt wird. Es können schwere Erkrankungen entstehen. Atemschutzmasken in allen drei Klassen, können vor Rauch, Feinstaub und wässrigen oder öligen Aerosolen schützen. Meist nennt man die Masken (europaweit normiert EN 149) auch Feinstaubmasken oder partikelfiltriermasken.

Wie genau funktioniert die Atemschutzmaske?

Die Masken halten Staub, Rauch und Nebel ab. Wichtig zu wissen ist, dass die Atemschutz Maske leider kein Dampf und Gas abhält. Die Atemschutzmaske bedeckt immer die Nase und den Mund. Sie kann aber aus verschiedenen Filtermaterialien bestehen. Die Atemschutzmaske wird vorgeschrieben, wenn am Arbeitsplatz der zulässige Arbeitsplatzgrenzwert, kurz AGW, überschritten wird. Alles darüber kann die Gesundheit gefährden, weshalb nicht auf die Atemschutz Maske verzichtet werden darf.